Über uns

Wir sind ein Bündnis aus Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Ärztinnen und Ärzten, weiteren Fachleuten u. a. aus Psychologie und Wirtschaft und engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

Seit Beginn der Corona-Maßnahmen vor mehr als anderthalb Jahren betrachten wir die Entwicklung hin zu immer strengeren Auflagen mit großer Sorge, weil sie unsere Kinder überdurchschnittlich und unverhältnismäßig belasten und noch in vielen Jahren belasten werden. Die Maßnahmen werden zudem nicht in Angemessenheit und Wirkung kontrolliert. Wir möchten darauf hinwirken, dass sie auf das Rechtsstaatlichkeitsprinzip der Verhältnismäßigkeit überprüft werden.

Schutz von Grundbedürfnissen für Kinder und Jugendliche

Wir möchten für unsere Kinder und Jugendlichen endlich einen anderen Umgang mit den Corona-Maßnahmen. Die Kinder und Jugendlichen dürfen nicht länger in ihren Grundbedürfnissen eingeschränkt werden. Sie haben ein Recht darauf, ihren Entwicklungen gemäß eigenbestimmt Gesundheit, Lebensfreude und soziale Kontakte zu erleben.